TERMIN ANFRAGEN
TERMIN ANFRAGEN
PLASTISCHE CHIRURGIE
ÄSTHETIK
HAUT
CHIRURGIE
HANDCHIRURGIE
BÖSARTIGE HAUTVERÄNDERUNGEN
Schwarzer HautkrebsWeisser Hautkrebs
Icon FacebookIcon LinkedInIcon Instagram

PLASTISCHE CHIRURGIE

OBER- UND UNTERLIDSTRAFFUNG

Im Laufe der Jahre verändert sich nicht nur die Fettverteilung um die Augenpartie, sondern auch die Haut verliert an Elastizität. Die Augen wirken müde, selbst wenn man sich nicht so fühlt. Neben der kosmetischen Problematik, kann zusätzlich das Gesichtsfeld durch die erschlafften Oberlider eingeschränkt sein. Vor allem bei Männern können Tränensäcke und Augenringe stark ausgeprägt sein. 
Eine Kombination aus Ober- und Unterlidstraffung stellt dann die Therapie der Wahl dar. 

KURZINFO

Oberlidstraffung

Anästhesie: Lokalanästhesie
OP- Dauer: ca. 45 min
OP-Setting: ambulant
Arbeitsunfähigkeit: ca. 7 Tage
Sportverbot: 4-6 Wochen

Unterlidstraffung

Anästhesie: Vollnarkose 
OP- Dauer: ca. 120 min
OP-Setting: ambulant
Arbeitsunfähigkeit: ca. 7 Tage
Sportverbot: 4- 6 Wochen

Oft ist die Problematik im Bereich der erschlafften Oberlider durch zusätzlich abgesunkene Augenbrauen akzentuiert. Eine alleinige Oberlidstraffung wird dann kein zufriedenstellendes, langanhaltendes Ergebnis mit sich bringen. In solchen Fällen ist es sinnvoll erst die Brauen operativ anzuheben und in einer zweiten Sitzung, nach ca. 4-6 Wochen, den verbleibenden Hautüberschuss an den Oberlidern anzugehen.

Die Straffung der Oberlider, auch obere Blepharoplastik genannt, erfolgt ambulant und in lokaler Betäubung. Am aufrecht sitzenden Patienten wird der zu entfernende Hautüberschuss genau festgelegt und markiert. Gleichzeitig wird analysiert, ob Fettgewebe mitentfernt werden sollte, oder bei erschlafftem Lidöffnungsmuskel, dieser zusätzlich gestrafft wird. Die daraus resultierende Narbe liegt in den natürlich vorkommenden Lidfalten und ist im Verlauf kaum noch ersichtlich.

Bei der Korrektur der Tränensäcke (untere Blepharoplastik) ist eine Vollnarkose  empfehlenswert. 

Das Ziel des Eingriffes ist es einerseits das Fettgewebe, welches für die Tränensäcke verantwortlich ist, umzuverteilen und die Unterlidkante zu straffen, andererseits kann es notwendig werden überschüssige Unterlidhaut zu entfernen. Je nachdem erfolgt der Schnitt  im Bereich der Schleimhaut des Unterlides oder knapp unterhalb der Wimpern. Die Narbe ist im Verlauf kaum ersichtlich. Meist wird die Unterlidstraffung mit einem Fett-Transfer kombiniert. 

  • BEHANDELNDE
    ÄRZTE:

    Dr. med. univ. Sophia Kaiser
  • BEHANDELNDE
    ÄRZTE:

    Dr. med. Tatjana Lanaras
© 2019 | Plastic Surgery Group AG | Impressum & Datenschutz